gnu-misc-discuss
[Top][All Lists]
Advanced

[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: What is source ?


From: David Kastrup
Subject: Re: What is source ?
Date: Mon, 21 Aug 2006 15:31:28 +0200
User-agent: Gnus/5.11 (Gnus v5.11) Emacs/22.0.50 (gnu/linux)

Alexander Terekhov <address@hidden> writes:

> Go to doctor, retard dak.

Actually, that would be sound advice for yourself and your sociopathic
tendencies.

> (No) Warranty clauses have really noting to do with lisensors
> obligations regarding *availablity* of source code.

There is no such obligation to the licensor spelled out in the GPL,
and unless you don't enter into an explicit contract, no obligation
will come about, anyway.

> And in Germany the disclaimer is invalid/irrelevant, anyway.
>
> -------
> Unwirksamkeit der Klauseln Ziffer 11 und 12 GPL nach deutschem Recht
>
> Das allgemeine deutsche Vertragsrecht findet sich im Bürgerlichen 
> Gesetzbuch aus dem Jahr 1900. Die gesetzlichen Regelungen zur Haftung 
> und Gewährleistung wurden zuletzt im Jahr 2002 reformiert. Das deutsche 
> Vertragsrecht ist in stärkerem Maße als das US-amerikanische von so 
> genannten zwingenden Vorschriften geprägt. Hierunter versteht man 
> gesetzliche Regelungen, von denen durch Vertrag nicht abgewichen werden 
> darf. Für den Bereich der Haftung und Gewährleistung finden sich eine 
> Reihe entsprechender Vorschriften. Zentral sind die Regelungen der §§ 
> 305 ff. BGB sowie § 276 BGB.

Sure, once you enter into a contract, there are things you can't
exclude yourself from.  This will hold, for example, if you take an
explicit contract to develop GPLed software for somebody: in that
case, your software has to meet the standards of the contract
irrespective of the warranty exclusion in the GPL.

But just by putting something up for download, you don't magically
gain any responsibilities except against explicit malicious intent
(downloadable software intentionally carrying viruses, for example).

> Der vollständige Ausschluss der Gewährleistung in Ziffer 11 GPL (»THERE 
> IS NO WARRANTY «) ist nach deutschem Recht unwirksam, und zwar unabhängig 
> davon, ob die Software gegen Entgelt oder kostenlos weitergegeben wird 
> oder ob es sich um die Herstellung einer Individualentwicklung handelt. 
> Dies ergibt sich aus § 309 Nr. 8 b) aa) BGB. Danach ist in allgemeinen 
> Geschäftbedingungen, das heißt Standardverträgen wie der GPL, eine 
> Bestimmung unwirksam, »durch die bei Verträgen über Lieferungen neu 
> hergestellter Sachen und über Werkleistungen, die Ansprüche gegen den 
> Verwender wegen eines Mangelsinsgesamt oder bezüglich einzelner Teile 
> ausgeschlossen … werden«.

What about "Durch die bei Verträgen über Lieferungen neu hergestellter
Sachen und über Werkleistungen" did you not understand?  If you have
an _explicit_ contractual obligation (and the GPL is _not_ that) to
deliver a working product, you can't escape that obligation by the GPL
disclaimer.

-- 
David Kastrup, Kriemhildstr. 15, 44793 Bochum


reply via email to

[Prev in Thread] Current Thread [Next in Thread]